Startseite
  Über...
  Archiv
  Meine Werke
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   13.10.12 02:26
   
   16.10.12 09:53
    The Dutch article states
   29.10.12 03:53
    thank you very much,

http://myblog.de/die-woelfin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kunstprojekt "Reise", Teil I: Die Geige

So, wie angekündigt mein Objektkunst-Projekt zum Thema Reise.

Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht und wollte nicht in das selbe "Ich packe meinen Koffer"-Horn blasen.
Deshalb habe ich mich ein wenig mit dem Reisemotiv des 2. Weltkriegs beschäftigt, in dem viele unfreiwillige "Reisen" stattgefunden haben: Deportation, Kriegseinsatz in einem entfernten Land, Flucht.

Inspiriert wurde ich dabei vom Film "Der Pianist", in welchem der Vater der Familie kurz vor der Deportation sein gesamtes verbliebenes Geld in seine Geige steckt.

Das wollte ich aufgreifen und habe begonnen, eine Geige(vergrößert) nachzubauen und sämtliche Gegenstände, die für diese Zeit typisch waren, darin anzuordnen.

Und so habe ich die Geige gebaut:

Zuerst habe ich mir eine Geige aus dem Internet ausgedruckt und auf eine Furnierholzplatte geklebt. Dann habe ich sie vergrößert abgezeichnet und mit der Laubsäge ausgesägt:

Nach dem Aussägen habe ich drei Leisten aus dem selben Holz ausgeschnitten und in kleine Stücke geschnitten, sodass ich einen Rand habe. Kleingeschnitten habe ich sie deshalb, dass ich um die Kurve komme, weil das Holz sich nicht biegen lässt.

Die einzelnen Stückchen: links vor dem Feilen, rechts danach.

Der aufgeklebte Rand.


Während der Rand trocknete, habe ich den oberen Teil der Geige aus einer Art selbsttrocknenden Knetmasse gebaut. Auf diesem Teil liegt später der Steg mit den Saiten (da gibt es bestimmt einen Fachbegriff dafür, ich kenne ihn nur nicht )


Nach dem Trocknen habe ich den Rand mit Papier verkleidet, dass ich innen schwarz und aussen braun angestrichen habe, sowie Innen- und Aussenraum in schwarz. bzw. braun.

 

So, das ist mein bisheriger Stand. Jetzt mache ich weiter und der Rest kommt wahrscheinlich morgen

Bis dann!

20.2.10 11:07


Werbung


Kleine Ankündigung für die nächsten Tage

Hallihallo

Im Moment hab ich nicht so viel Zeit zu schreiben, deshalb mache ich evtl alle Einträge in einen.

Hier meine Ankündigung, auf was ihr euch die nächsten Tage freuen dürft:

- Imitation der MiuMiu - Pailletten - Strümpfe (aaaah ich liebe sie)
- Kunstprojekt "Reise", Objektkunst

 

Bis dann

18.2.10 11:42


Antwort: Wie trägt man Overknee-Stiefel?

Conny hat vor kurzem auf ihrem Blog die Frage gestellt, wie man Overknee-Stiefel trägt.

Hier meine Antwort darauf:

Ich finde, wenn man schon so extravagante Schuhe trägt, sollte der Rest eher schlicht sein.

Also ein kurzes Kleid, dass nur ganz wenig Bein rausschauen lässt.
Zum auflockern würde ich einen farbigen Top-Träger rausspitzen lassen oder eine andersfarbige Strickjacke drüberziehen.

Liebe Conny, ich hoffe, ich konnte dir helfen

 

oder so:


10.2.10 16:18


Erstmal die Nachricht der letzten Tage:

Ich wurde bei www.juuuz.de aufgenommen :D

Nun zum weiteren ^^

Ich hab "Meine Werke" mal aktualisiert, da ist jetzt (fast) alles aktuelle drin.
Den Facharbeitsordner werde ich löschen, der nervt mich.
Dieser wird nämlich einem Shootingordner weichen *strahl*.

Und mir ist aufgefallen, dass es noch immer kein Bild von der Gewandung meines Freunds gibt, das werde ich bei Gelegenheit nachholen.

 

 

8.2.10 20:07


Lindas Zelda - Kleid

 Um Weihnachten hat Linda mich ja darum gebeten, für ihre Geburtstagsfeier ein Zelda - Kleid zu nähen (Beitrag dazu unten).

Vor ca. 2 Wochen war es dann fertig.

Irgendwie hat das Ganze nicht so geklappt, wie es hätte klappen sollen: Das Kleid war zu groß, irgendwie hat das Schnittmuster nicht das gehalten, was es versprochen hat und es hat nicht so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Nach gefühlten 25 Abnähern, vor allem im Kleid, saß es dann zumindest an der Puppe ganz gut. Die lila Weste ging recht schnell von der Hand, dafür hat der Stoff sich gewellt -.-

Irgendwie stand also alles unter keinem guten Stern. 

Als ich es ihr dann zuschickte, legte ihre Schwester aber noch einmal Hand an und hat es so an Linda angepasst, dass es gut saß.

Und so sah es dann aus:

(Handschuhe, Schmuck, Schärpe usw. nicht von mir, nur Kleid und Weste)

(Linda: Die Öhrchen sind so süß :D)

 

3.2.10 14:25


Definitely done.

... und mir fällt ein Felsen vom Herzen.

Hier könnt ihr meine Facharbeit ansehen.

Über Kommentare freu ich mich natürlich

 

 

26.1.10 14:57


Lindas Zelda - Kleid

Kurz vor Weihnachten wurde ich von Linda gebeten, ob ich ihr nicht ein Zelda - Kleid nähen konnte. Sie plant für ihren Geburtstag eine "Die Helden unserer Kindheit" - Party.

Ich - mitten in der Facharbeit - hab natürlich "Ja" gesagt, wobei das erstmal mit einem "Ach du Schande, wie sollst du das nur schaffen?" verbunden war. 

Währenddessen geschah folgendes:

Micha: "Meinst du, Lisa kann uns ein 'Mario' und 'Luigi' - Kostüm nähen?"
Schatz: "Ich glaube, wenn du sie das fragst, haut sie dir eins aufs Maul!"

Und was mache ich? Innerhalb von 3 Tagen war mein kompletter Facharbeitsmantel fertig, sodass ich Linda fest zusagen konnte. Das nenne ich Motivation

So habe ich jetzt freie Bahn für Lindas Kleid.

(Facharbeitsbilder folgen übrigens nach der Abgabe, ich möchte sie vorher nicht veröffentlichen. Ich kann nur so viel verraten: Es wird verdammt geil XD)

Das ist das Kleid (Ich mache allerdings nur die"Tunika" und das Kleid. Den Rest würde ich wohl nicht schaffen):

 

10.1.10 13:58


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung